WSV Nordenham e.V.

Wintertour auf der Jade am 05.01.2020

Die Jade liegt bei Wilhelmshaven, und es gibt sie zweimal: Einmal ein kleines Flüsschen südlich des Jadebusens, ziemlich unbekannt. In der Region denkt bei „Jade“ eigentlich jeder an den Teil der Nordsee, welcher vom Jadebusen an Wilhelmshaven und dem Tiefseehafen „Jade-Weser-Port“ vorbei auf die offene See hinaus führt.

Am 5.1.20 laden wir um 11.00 Uhr in Horumer Siel, dem nördlichsten letzten Yachthafen an der Jade, unsere zwei Seekajaks von den Autos. 11.30 Uhr, zwei Stunden vor Niedrigwasser, sitzen wir in den Booten und fahren die Kurven des Priels hinaus. Das Watt sonst liegt schon trocken, die Seehunde sonnen sich nicht wie im Sommer auf dem Schlick liegend, aus dem Wasser schauen uns dafür ein paar treue Augen an.

Auf der Jade angekommen geht es Richtung Norden. Bei fünf Grad Wasser- und Lufttemperatur sowie drei Windstärken aus Südwest an Land und fünf auf der See sind wir gut eingemümmelt. Wegen des Wetters haben wir heute diese Tour gewählt, denn die westlich liegende Wattkante bietet über Niedrigwasser +/- zwei Stunden Schutz vor Wellen.

Anfangs ist uns, der Wind schiebt, ziemlich warm. Bei meiner ersten Tour habe ich hier Kleidung abgelegt mit der Folge, einige Seemeilen weiter draußen auf einmal zu wenig an zu haben, wegen des dortigen Seeganges aber nichts ändern zu können, ohne eine Kenterung zu riskieren, und in der Folge auszukühlen. Also ist uns halt zu warm, alles geht vorüber, besser zu warm als zu kalt.

Die Sicht ist schlecht, es ist ein eigenartiges Gefühl: Das Land hinter uns verschwindet, unser noch drei Seemeilen entferntes Ziel Minsener Oog ist noch nicht zu sehen. Alleine auf der Nordsee. Nach einigem Paddeln taucht die Sandbank langsam und verschwommen mit ihren Gebäuden auf.

Sandbank ist eine Untertreibung, denn nach Befestigung mit Buhnen, Aufschüttungen mit Sand und Errichtung einer im Winter nicht mehr besetzten Station in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind hier zwei ehemalige Sandbänke Minsener Oog und Olde Oog zu einer beachtlichen Landmasse unter nur noch einem Namen herangewachsern. Jedes Jahr erfährt diese Sandbank wohl noch zusätzlich Zuwachs durch Abspülungen von der westlich liegenden Insel Wangerooge, die hier anlanden.

Vorbei ziehen wir unsere Bahn an Buhne C, langsam tanzen wir auf und ab, denn die Dünung von der offenen See kommt schon deutlich herein, auch der Wind macht mehr Wellen. Obwohl die Paddlerherzen vor Begeisterung höher schlagen und eine Umrundung Minsener Oogs mit Pause auf Wangerooge Ost sehr lockt, nehmen wir bei Buhne B noch ein paar Blicke auf die offene See, drehen aber um und schlagen den Rückweg ein. Niedrigwasser ist auch gerade vorbei, jetzt fängt die Flut an zurück zu schieben. Im Sommer, wenn das Wasser wärmer und dadurch weniger gefährlich ist, gibt es noch genug Gelegenheiten in den Wellen zu tanzen…

Auf dem Rückweg steuern wir die Südspitze Minsener Oogs an. Beim Prickenweg biegen wir ab und gehen kurz an Land. Auf fast der ganzen Sandbank ist das Betreten strengstens untersagt, glücklicherweise hat man jedoch diese Südspitze aus der Schutzzone I heraus gelassen, so dass versprengte Paddler wie wir eine legale Pause einlegen können. Ein heißer Tee aus der Kanne tut gut, denn zurück mit dem frischen Gegenwind haben wir nicht mehr das Gefühl, zuviel Kleidung zu tragen, sondern mit mehreren Lagen unter dem Trockenanzug ist alles gerade richtig.

Die Pause dauert wegen des Windes nicht lang, und schon geht es die letzten vier Seemeilen zurück. Unter verwunderten Blicken und Fragen einiger Sonntagsspaziergänger im Hafen landen wir nachmittags, noch deutlich vor der Dunkelheit, in Horumer Siel an und verladen unsere Boote auf die Autos. Die ersten 12 Seemeilen Nordsee 2020, es war wunderschön!

Johannes Spiegelberg

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen